Aktivitäten
&
Presseberichte
von
2006

Inhaltsverzeichnis:
 

Rheingau Echo
Ausgabe: 14.Dezember 2006



zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

18.09.06
Fussballspiel gegen die FZM Ranselberg


 


Spiel endete 3:4 für die FZM-Ranselberg

zurück zu Inhaltsverzeichnis  


 

Am Freitag den 25.08.06...
...fuhren die Aktiven der Feuerwehr Lorch zum Wochenendzeltlager nach Bad Ems an die Lahn. Wir verbrachten dort das Wochenende auf dem Campingplatz. Obwohl das Wetter nicht mitspielte war die Laune super gut. In Bad Ems angekommen wurde das Lager aufgebaut und ein gemütlicher Abend am Lagerfeuer verbracht. Am Samstag war das Wetter dann  gar nicht so schlecht und wir konnten Minnigolf spielen. Danach machten wir dann eine kleine Bootstour auf der Lahn. Am Abend gab es dann noch ein riesiges Feuerwerk im Stadtkern von Bad Ems zu sehen. Am Sonntag ging es dann nach dem Frühstück wieder zurück nach hause.

Alle waren einer Meinung das es ein sehr schönes Wochenende gewesen sei und das man im nächsten Jahr wieder ein Zeltlager machen sollte!

zurück zu Inhaltsverzeichnis  


 

Rheingauer Wochenblatt
Ausgabe: 16.August 2006


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 10 August 2006



 

 

Bericht vom Tag der offenen Tür
vom 04.-06. August 2006









zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 27 Juli 2006



zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Am 18.07.2006
besuchte der Kindergarten Zauberwald vom Ranselberg die Feuerwehr Lorch. Um 9.30 Uhr wurden die 7 Vorschulkinder mit 2 Betreuerrinnen am Kindergarten mit dem Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr  abgeholt. Den Kindern wurde dann das Feuerwehrhaus gezeigt und verschiedene Ausrüstung vorgeführt.

Dann gab es eine lockere Gesprächsrunde wo die Gefahren von Feuer, Zuhause und im Kindergarten angesprochen wurden. Den Kindern wurde somit die Angst vor einem Feuerwehrmann unter Atemschutz genommen. Der Höhepunkt war aber doch die Besichtigung der Löschfahrzeuge der Feuerwehr Lorch. Der Umgang mit der Kübelspritze war auch ein voller Erfolg und nicht nur das Brandhäuschen wurde gelöscht !!!

Anschließend ging es dann mit dem neuen Löschfahrzeug zurück zur Kita Ranselberg. Die Feuerwehr bedankt sich recht herzlich für das Interesse und hofft das das gute Verhältnis weiter so bestehen bleibt.


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Lorch, den 01.07.06
Der Feuerwehr Lorch wurde duch die Fa. Schwank Spedition die Möglichkeit gegeben an einem kleinen Sicherheitstraining teilzunehmen. An verschiedenen Simulatoren wurde gezeigt ,wie wichtig es ist sich auch im LKW bzw. Löschfahrzeug anzuschnallen.

Es gab einen Gurtschlitten , wo man mit einer Geschwindigkeit von ca. 10 km/h auf ein stehendes Hinderniss trifft.

Einen LKW Überschlagsimulator ,wo ein umherfliegen der Teile im Fahrzeug , sowie die Wichtigkeit des 3 Punkgurtes dargestellt ist.

Die Feuerwehr Lorch bedank sich recht herzlich für die Einladung und wünscht allen Fahrern der Fa. Schwank allzeit gute Fahrt !!!
zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 29 Juni 2006


auch nachzulesen mit noch mehr Fotos unter Einsätze

zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Lorch feierte am Wochenende (27.05.06)
30jährige Verschwisterung mit St. Benoit und Ligugé in Frankreich. Zu Besuch war u.a. das "Corps de Chasse", eine Jagdhornbläsergruppe aus St. Benoit. Unter ihnen befand sich ein Feuerwehrmann (Joel Ayrault), der den Wunsch äußerte, sich die deutschen Feuerwehrautos anzuschauen. Dabei sind gestern Abend die Fotos entstanden. Patrick Muno, Heiko Zachriat und Thomas Schott haben die "Führung"gemacht.  Das "Corps de Chasse" hat sich anschließend mit einem Ständchen bedankt. Die Feuerwehrleute aus Lorch möchten diese Freundschaft nun weiter pflegen und evtl. gibt es ein Wiedersehen bei den Jumelage-Feiern im nächsten Jahr in Frankreich. (Text,Fotos Michi, Zell)
zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

19.05.-21.05.06 Münchenausflug der Freiwilligen Feuerwehr Lorch e. V.

Am Freitag, 19.05.06, trafen sich die Teilnehmer am Bahnhof in Lorch, von wo um 7:44 Uhr die 1. Etappe der Münchenfahrt begann. Nach einer Stunde Aufenthalt in Frankfurt, der von den meisten zum kleinen Imbiss genutzt wurde, ging die Reise um 10 Uhr mit dem IC weiter gen München. Nachdem das Gepäck gut verstaut war und jeder seinen Platz eingenommen hatte, gab es das traditionelle Sekt-Frühstück in Form von kleinen Lunchpaketen, gefüllt mit Weck, Worscht und Sekt. Gut gestärkt haben wir dann die Fahrt genießen können. In München angekommen sind wir mit einiger Verspätung gegen 15 Uhr. Vom Bahnhof aus ging es direkt zum Hotel, welches in unmittelbarer Nähe, nur über eine Kreuzung hinweg lag. Die Zimmer wurden rasch bezogen und schon ging es weiter zum ersten Programmpunkt. Wir fuhren mit der U-Bahn zum Marienplatz und gingen ins „Donisl“ (Mittag)-Essen. Danach hatte jeder Zeit zur freien Verfügung, so dass man sich schon mal mit Souvenirs und Mitbringseln eindecken und einen Teil von München entdecken konnte. Abends haben wir uns dann wieder zum gemeinsamen Essen getroffen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.


Am Samstag sind wir nach dem Frühstück zur Busstation gelaufen und dort in einen „oben-ohne-Bus“ eingestiegen. Mit diesem und einer bayrischen Reiseleiterin ging es dann auf eine einstündige Stadtrundfahrt. Zu sehen gab es die Siegessäule, verschiedene Regierungssitze, die Pinotheken, die Residenz, den „griechischen“ Teil Münchens, die Isar, das Isartor und die berühmte Frauenkirche. Ausserdem wurden uns die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse rund um München erklärt. Nach dieser interessanten „Kennenlerntour“ hat sich die Gruppe getrennt und einige sind auf eigene Faust auf Entdeckungstour gegangen. Einige sind zum Olympiapark gefahren und haben sich das zwischenzeitlich etwas verfallene Olympiastadion und den Park angeschaut. Vom Olympiaturm aus hatte man eine fantastische Sicht auf die Alpen, die neue Allianz-Arena und über ganz München. Einige haben den Englischen Garten, Schloss Nymphenburg und vieles andere erkundet. Auch das Wetter war freundlich eingestellt und hielt sich bis auf einen kleinen Regenschauer zumindest trocken. Nach kurzer Erfrischung im Hotel ging es dann zum gemeinsamen Abendessen und danach noch einmal ins Münchner Nachtleben mit Hofbräuhaus und allem was dazugehört.

Am nächsten Morgen konnte man nach dem Frühstück noch einmal München auf eigene Faust erleben, z. B. mit der U6 zur Allianz-Arena fahren. Leider war es aufgrund der kurzen Zeit, die uns verblieb nicht möglich an einer Führung teilzunehmen. Aber wenigstens hat man sie einmal gesehen. Nach gemeinsamen Mittagessen, ein kleiner bayrischer Imbiss mit Leberkäs, Weißwurst, Brezeln, Obazda und Weizenbier war es schon wieder Zeit zum Abschied. Mit dem Zug um 14:40 Uhr ging es wieder in Richtung Heimat. Aufgrund der Zugverbindungen hatten wir dann die Möglichkeit auf der „Ebsch-Seit“ das schöne Mittelrheintal zu genießen und einen Blick auf Lorch zu erhalten, denn der Zug fuhr bis Koblenz. Von dort ging es dann mit einem „Bummelzug“ wieder nach Hause. So fand ein sehr gelungener Ausflug am Sonntag Abend sein Ende und alle sind wieder gut daheim angekommen. Die Fahrtteilnehmer möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei Annemarie bedanken, die mit viel Mühe und Aufwand diesen Ausflug organisiert hat.


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 18.Mai 2006

 

Bericht vom Aktionstag am 13. Mai 2006


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingauer Wochenblatt
Ausgabe: 17.Mai 2006


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 04.Mai 2006


zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

01 Mai 2006

Brandübungscontainer in Idstein

In diesem Brandübungscontainer
wird das richtige vorgehen unter Atemschutz im Innenangriff geübt. Unter Aufsicht kriecht man dann durch diesen Brandraum
und bekommt verschiedene Zenarien eingespielt.

 

 

 


 



Unter Aufsicht kriecht man dann durch diesen
Brandraum und bekommt verschiedene Zenarien eingespielt

 



Der Container fährt von Landkreis zu
Landkreis in ganz Hessen
um allen Feuerwehren die Möglichkeit zu geben unter fast realistischen
Bedingungen Einsatzübungen durchzuführen
 

 

 

 

 

zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingau Echo
Ausgabe: 27.April 2006

 


Bericht zum Aktionstag am 13. Mai 2006
 

 

zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

21 April 2006
19.30 - 21.00 Uhr

Einsatzübung bei der Fa. Schlaadt

Aufbau einer Riegelstellung zwischen der Produktions und Lagerhalle. Test der Betriebseigenen Löschwasserversorgung.

 

 

 

 

 

 

 

                    

 

 

 

 

 

 

 

zurück zu Inhaltsverzeichnis


 

Rheingauer Wochenblatt
Ausgabe: 07/2006

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lorch

Wie jedes Jahr fand vergangenen Freitag die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lorch und dem Verein Freiwillige Feuerwehr Lorch e.V. statt. Nach den Begrüßungen durch Wehrführer Michael Muno und Bürgermeister Günter Retzmann, wurden die Berichte des Wehrführers, des Schriftführers, des Jugendfeuerwehrwartes, des Rechnungsführers und der Kassenprüfer verlesen. Danach kam es zur Neuwahl des Rechnungsführers. Hierbei sei zu erwähnen, dass der bisherige Rechnungsführer Friedrich Karl Storck nach 30 Jahren Amtstätigkeit nun nicht mehr zur Verfügung stand. Die Wehrführung dankte ihm mit einem Weinpräsent für seine langjährigen und treuen Dienste. Sein Nachfolger wurde der bisherige Beisitzer Hans-Jürgen Schwarz. Den somit freigewordenen Posten des Beisitzers und des 2.Rechnungsführers übernahm Herbert Lukas. Auch in diesem Jahr wird sich die Freiwillige Feuerwehr Lorch wieder aktiv an verschiedenen Veranstaltungen beteiligen und auch selbst den Tag der offenen Tür ausrichten. Man lädt hierzu herzlich ein.
zurück zu Inhaltsverzeichnis